Film des Tages: King Arthur – Legend of the Sword

Bilder von

© 2017 Village Roadshow Pictures − Alle Rechte vorbehalten.

König Artus ist eine große Legende. Einige Filme wurden schon über ihn gedreht und nun haben auch Warner Bros. und Guy Ritchie den Versuch gestartet die Saga auf die Leinwand zu bringen.

In King Arthur: Legend of the Sword lebt Arthur nach dem Tod seiner Eltern auf der Straße. Sein Onkel Vortigern hat die Macht ergriffen und ist besessen von Macht.

Als das Schwert Excalibur, das von Uther Pendragon geführt wurde, plötzlich wieder auftaucht, beginnt Arthur die Wahrheit über sein Schicksal zu begreifen und schließt sich unfreiwillig dem Widerstand an.

Der Film basiert lose auf der Artus-Sage und mischt Mittelalter-Fantasy mit moderner Action. Es sind einige Elemente der Artus-Sage enthalten, doch vieles wird nur am Rande erzählt. Die Handlung konzentriert sich darauf, wie Arthur zum König aufsteigt.

Einige wichtige Charaktere der Artus-Sage haben nur einen Kurzen Auftritt, wie zum Beispiel Merlin oder Mordred. Die Story ist sehr oberflächlich gehalten und zeigt nur das was unbedingt notwendig ist um die Ereignisse verstehen zu können.

Die Besetzung ist sehr stark. Charlie Hunnam (Arthur) spielt den rechtmäßigen König auf neue Weise. Durch seine wilde Art, wirkt er eher wie ein Straßenkämpfer, als ein König. Jude Law spielt seine Rolle ebenfalls sehr überzeugend. Vortigern ist ein Bösewicht, der besessen von Macht ist und wirklich alles dafür tut, um sie zu vergrößern. Astrid Bergès-Frisbey spielt eine junge Magierin, die von Merlin geschickt wurde und mit Zauberei den Widerstand unterstützt. Sie ist ein interessanter Charakter, vor allem, weil man bisher noch nicht erfahren hat, wer sie eigentlich ist.

Des Weiteren sorgen auch Schauspieler wie Eric Bana, Djimon Hounsou und Aidan Gillen für einen unterhaltsamen Film.

Das Kostümdesign und die Kulissen sind sehr passen und schön umgesetzt. Auch der Soundtrack ist ganz in Ordnung. Der Film hat viele gute Grundlagen, doch leider auch eine große Schwäche. Der Stil von Guy Ritchie ist, in diesem Film, leider sehr unpassend und macht alles zu hektisch. An vielen Stellen laufen zwei Szenen nebeneinander und das leider viel zu oft.

King Arthur: Legend of the Sword hätte ein richtig guter Film werden können und weckt das Interesse an einer neuen Verfilmung der Saga. Doch falls eine Fortsetzung kommt, wie es ursprünglich geplant war, müssen die Machern einiges besser machen um überzeugen zu können.

King Arthur - Legend of the Sword

King Arthur - Legend of the Sword
6.7

Story

7.0/10

Schauspiel

8.0/10

Kamera

6.0/10

Inszenierung

5.0/10

Sound

7.5/10

Pros

  • Gute Besetzung
  • Gutes Kostümdesign
  • Gute Effecte
  • Gute Schauplätze

Cons

  • Charaktere öberflächlich
  • Schlechte Inszenierung
  • Keine Überraschungen

geschrieben am: 28. November, 2017 um 8:45 pm

Autor:

Markie Kitty

Markie Kitty